Skip to main content

Tiropitakia – Käsetaschen gefüllt mit Schafskäse Rezept

Tiropitakia
Tiropitakia

Tiropitakia @iStockphoto/La_vanda

Tiropitakia Kourou sind griechisches Fingerfood, würziger Schafskäse umhüllt von knusprig-goldgelbem Teig. Sie schmecken nicht nur warm, sondern auch kalt als Vorspeise oder kleiner Imbiss.

Zubereitung von Tiropitakia

Geben Sie 200 g griechischen Joghurt in ein Sieb und lassen Sie ihn mindestens eine halbe Stunde lang gründlich abtropfen. Füllen Sie 400 g Weizenmehl, einen halben Teelöffel Zucker, einen Teelöffel Backpulver und eine Prise Salz in eine Schüssel und vermengen Sie alles gut miteinander. Dazu kommen dann ein halber Esslöffel Weißweinessig, 175 g Joghurt und 200 ml Öl, entweder Olivenöl oder neutrales wie Raps- oder Sonnenblumenöl oder eine Mischung, ganz nach Ihrem Geschmack. Kneten Sie mit der Hand einen festen Teig.

Zerbröckeln Sie 250 g Schafskäse (Feta) und würzen Sie ihn mit fein gehackten frischen Kräutern: einem Esslöffel Thymian und der gleichen Menge Oregano und Minze, schließlich mit Pfeffer. Etwa ein Esslöffel Joghurt sollte noch übrig sein. Verarbeiten Sie alles mit ihm zu einer geschmeidigen Masse. Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor und legen Sie ein Blech mit Backpapier aus.

Kneten Sie den Teig noch einmal durch und teilen ihn in 16, 18 oder 20 gleich große Stücke. Rollen Sie jedes davon mit einem Nudelholz zu einem kleinen Vollmond von etwa 10 cm Durchmesser aus. Geben Sie jeweils einen Esslöffel der Schafskäse-Füllung darauf, feuchten Sie die Ränder des Teiges an und klappen Sie ihn so um, dass Halbmonde entstehen. Drücken Sie die Ränder mit einer Gabel fest. Wenn Sie alle Stücke fertig haben, setzen Sie sie auf das Backblech. Verquirlen Sie ein Eigelb und bestreichen Sie die einzelnen Teile damit, das gibt Glanz und Farbe. Streuen Sie etwas Sesam darauf und backen Sie Ihr Werk in 20 bis 25 Minuten hellbraun.

Tipps
Wenn Sie die einzelnen Teigstücke auf Pergamentpapier ausrollen, gelingt Ihnen das Zusammenklappen besser, sicherer und müheloser.
Statt mit Sesam können Sie die Taschen vor dem Backen auch mit Kümmel bestreuen, mit Schwarzkümmel oder mit ein wenig getrockneten Kräutern.
Falls Sie für die Füllung keine frischen Kräuter haben oder bekommen, verwenden Sie getrocknete, in diesem Fall allerdings sehr viel weniger, nicht einen Esslöffel, sondern einen Teelöffel!
Außer mit Joghurt gelingt das Gebäck auch mit Quark.

Servieren Sie diese Köstlichkeit auch mal als leichte sommerliche Hauptmahlzeit, indem Sie einen knackigen Salat dazu reichen. Er ist in null Komma nichts gemacht, wenn Sie ganze gelbe und grüne Paprikaschoten in Ringe schneiden, diese auf Tellern appetitlich anrichten und in jeden Ring Tomaten- und Gurkenstückchen legen, wenn Sie mögen, auch einige Zwiebelwürfelchen und ein paar schwarze Oliven. Salz, eine Pfeffermühle, Essig und Öl zur Selbstbedienung dazu stellen, fertig!

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 35 Minuten

Zutaten:
Für den Teig
425 g Weizen- oder Dinkelmehl (bei mir Weizenmehl Typ 550)
175 g griechischer Joghurt, abgetropft bzw. ausgedrückt
150 g Sonnenblumenöl
50 g Olivenöl
1 Prise Salz
½ TL Zucker
1 TL Backpulver
½ EL Essig (bei mir Weißwein-Essig)

Für die Füllung
230 g Feta-Käse (bei 200 g Feta und 30 g Ricotta)
Je 1 EL frischer Thymian, frischer Oregano, frische Minze, alles fein gehackt
1 Prise Pfeffer
1 EL griechischer Joghurt, abgetropft bzw. ausgedrückt

Außerdem
1 Eigelb zum Einstreichen vor dem Backen
1 Prise Sesamsamen zum Bestreuen

Top Artikel in Griechische Vorspeisen - Mezedes